Selbstgemachtes

 

Vitalstoff-Wildkräuter-Frühlings-Smoothie

 

Eine gute Hand voll Wildkräuter ( ich nehme Giersch, Löwenzahn, etwas Brennessel und Lungenkraut, Gänseblümchen und ein paarTaubnesselblüten und Waldhimbeer/Brombeerblätter)

eine Kiwi, einen Apfel, Zucchini, Bio-Gemüsesaft, kaltgepresstes Öl ( Hanf-Lein-oder Lachsöl), etwas guten Honig, ein frisches Bio-Eigelb und einen Spritzer Bio-naturtrüben Apfelessig.

Alles zügig fein pürieren, damit die wertvollen Inhaltsstoffe nicht zerstört werden.

 

 

Diesen Smoothie trinken meine Hunde liebend gerne pur, man kann ihn aber auch unter Dosennahrung oder Barfmahlzeiten mischen.

Dann gebe ich noch gerne Hirse- oder Haferflocken dazu.

 

Die Natur bietet so unglaublich viel Frisches und Gesundes an, das sollten wir uns und den Hunden zum Nutzen machen.

 

 

 

Die Wildkräuter bitte aber nur wirklich in der Natur sammeln, auf keinen Fall an öffentlichen Plätzen oder Straßen !!!!

Herbstlicher Vitalstoff-Smoothie

 

 

Eine gute Hand voll gesundes Grün ( z.B. Kleiner Wiesenknopf, Löwenzahn, Vogelmiere, eventuell noch etwas Brennessel, Brombeerblätter, Himbeerblätter, Petersilie, Blattgrün von Roter Bete, Wegerichblätter)

dazu etwas vollreifes Tomatenfleisch, Kürbis, Brombeere, Karotte, Apfel, Rote Bete, Gurke, Pfeffer, Kurkuma, Chiasaat, Aroniabeeren-Muttersaft, kaltgepresstes Kokosöl und Bio-Honig.

Alles zusammen mit Wasser zu einem feinen Smoothie vermixen.

 

Meine Hunde lieben es pur, man kann es aber auch jederzeit unter die Dosennahrung oder Barfmahlzeit mischen.

 

Auch hier gilt, die Wildkräuter bitte nur in der Natur sammeln, auf keinen Fall an öffentlichen Plätzen oder Straßen !!!!

 

Noch ein Tipp für alle, die keine Möglichkeit haben Wildkräuter zu sammeln.

Ich habe es selber ausprobiert, und es sind wirklich die Kräuter, die man bei uns auf den Wiesen vorfindet.

http://www.neudorff-wildgaertner.de/index.php?id=4031#page4087

 

 In einem großen Pflanzkübel mit Bio-Erde und etwas Kompost ausgesät, hat man stets auch auf einem Balkon alles Gesunde parat, es ist hübsch anzusehen und erfreut auch die Bienen.

 

Winterlicher Vitalstoff-Smoothie

 

 

Eine gute Hand voll gesundes Grün wie Vogelmiere und Brombeerblätter, die kann man unter Umständen auch im Winter noch ernten.

Tomatenmark,  vollreife Hagebutten, Keimsprossen*, Kresse*, Karotte, Apfel, Petersilienwurzel, Pastinake, Topinambur,  Pfeffer, Kurkuma, Chiasaat, Aroniabeeren-Muttersaft, kaltgepresstes Kokosöl, Lachsöl und Bio-Honig.

Alles zusammen mit Wasser zu einem feinen Smoothie vermixen.

 

Meine Hunde lieben es pur, man kann es aber auch jederzeit unter die Dosennahrung oder Barfmahlzeit mischen.

Gerne gebe ich noch etwas Naturjoghurt oder Quark  dazu.

 

 

* Gerade im Winter, wenn draußen nichts mehr wächst,  "züchte" ich Keimsprossen und Kresse auf der Fensterbank.

Die Vielfalt ist nahezu grenzenlos, und die Sprossen bereichern unser aller Speiseplan.

Cremige Gemüsesuppe 

500 g buntes Gemüse

(z.B. Karotten, Broccoli, Zucchini usw.)

etwas kaltgepresstes Pflanzenöl

500ml Gemüsebrühe ohne Salz

200g feine Haferflocken

2 El Petersilie

 

Das Gemüse putzen/schälen und klein schneiden.

In heißem Öl andünsten und mit der Brühe übergiessen. Zugedeckt 15 Minuten köcheln lassen.

Die Haferflocken dazugeben und noch ein paar Minuten weiter köcheln lassen.

Mit dem Schneidstab cremig pürieren und die Petersilie unterheben.

Sehr gesund und lecker!

Variante:

Mit gekochtem, fein gewürfeltem Puten-oder Hähnchenfleisch ergänzen.

Kraftvolles Hubertus-Menü 

500 g frisches Wildfleisch

Wildknochen

500 g frisches Suppen-und Wurzelgemüse ( Sellerie, Karotte, Kürbis, Petersilienwurzel, Pastinake, Lauch und Petersilie)

je nach Jahreszeit noch pürierte Hagebutten, Löwenzahn und Brennessel zusätzlich.

600 ml Wildbrühe

4 Esslöffel gutes Keimöl, Tomatenmark

2 Schälchen Keimsprossen, 2 Essl. kleingeschnittene gemischte Garten-und Wildkräuter

200 g zarte Hafer-Dinkel-oder Hirseflocken, Chiasaat

250 ml Naturjoghurt, Quark oder Hüttenkäse

3 Teelöffel Kanne Fermentgetreide

2 Prisen Meersalz

 

Das Fleisch, die Knochen ( macht eine herzhafte Brühe) und das sehr kleingeschnittene Gemüse im Öl andünsten, mit der Wildbrühe und der Prise Salz aufgießen und mindestens 45 Minuten  köcheln lassen.

 

Vom Herd nehmen und die Haferflocken einrühren und quellen lassen.

Im leicht abgekühlten Zustand Hüttenkäse, Sprossen, Kräuter, Tomatenmark, Chiasaat und Fermentgetreide unterrühren.

 

 

Lauwarm verfüttert...ein super gesunder Genuss für die Hunde!

 

 

 

Fischklopse mit Reis und Tomatensoße

 

500 g Seelachsfilet

2 Roggen-oder Dinkelbrötchen

1 Tasse Buttermilch oder Kefir

1 Bio-Ei

1 Eßlöffel frischer Dill, gehackt

3 Teel. Kanne-Fermentgetreide

1 Dose gestückelte Tomaten

1 Eßl Olivenöl

Petersilie, Oregano

1 Prise Meersalz

Naturreis ungeschält

 

Die Brötchen in der Buttermilch einweichen

Fisch mit einer Gabel fein zerpflücken oder kleinschneiden

Beides mit dem Ei, dem Dill und Fermentgetreide vermischen und zu Klopsen formen.

In leicht siedenem Wasser köcheln bis sie oben schwimmen.

Gestückelte Tomaten mit dem Olivenöl und den Gewürzen erwärmen, den Reis gar kocken.

 

Fischklopse mit dem Reis und der Tomatensoße servieren!

 

 

Rindfleischtopf mit Naturreis

 

Ungefähr 500 g Rindfleisch von ausgelösten Knochen

Rindfleischknochen

Ein Bund Suppengemüse (Möhren, Sellerie und Lauch)

Petersilie gehackt

Tomatenmark

1 Prise gutes Meersalz

3 Tassen gekochter Naturreis

3 Esslöffel zarte Vollkornhaferflocken

 

Ausgelöstes kleingeschnittenes Rindfleisch mit den Knochen und  kaltem Wasser  in einen Topf geben.

Gehacktes Suppengemüse dazugeben und alles eine ¾ Stunde köcheln lassen.

Mit Pertersilie, Tomatenmark und Meersalz würzen.

 

Gekochten Reis und Haferflocken unterheben, etwas quellen lassen, und dann portionsweise lauwarm in den Napf füllen.

 

Ein absoluter Genuss für die Hunde !!